Passend zum heutigen Weltklimatag fiel das Wort des Jahres 2007 aus, «Klimakatastrophe» als prägnant kennzeichnender Ausdruck für die bedrohliche Entwicklung, die der Klimawandel nimmt.

Seit 1972 veröffentlicht die Gesellschaft für deutsche Sprache regelmäßig den sprachlichen Jahresrückblick mit dem »Wort des Jahres«. Als Kriterium für die Auswahl der Wörter und Ausdrücke dient nicht die Worthäufigkeit, sondern die Tatsache, inwieweit diese für wichtige Themen stehen bzw. kennzeichnend für bestimmte Gegebenheiten stehen.

Dabei trifft jeweils Ende des Jahres im Dezember eine Fachjury die Auswahl der Spitzenwörter und präsentiert diese der Presse, so wie gestern geschehen. Dabei wählte man «Klimakatastrophe» zum diesjährigen Wort des Jahres, gefolgt von «Herdprämie» auf Platz zwei und «Raucherkneipe» als drittbesten Favoriten. Und last but not least auf Platz zehn der Ausdruck «Alles wird Knut», als optimistischen Slogan auf den populären Berliner Eisbären, der erst kürzlich seinen ersten Geburtstag feierte.