Tags

, , ,

Erneut greift die US-Notenbank Fed dem Bankensystem unter die Arme, indem sie eine Leitzinssenkung vornimmt. Der Zielsatz für Tagesgeld (“Fed Funds Rate”) werde um 0.25 Prozent auf 2.00 Prozent reduziert, teilte die Federal Reserve (Fed) am Mittwoch, 29. April 2008 in Washington mit.
Die Währungshüter um Notenbankchef Ben Bernanke haben somit zum siebten Mal in Folge die geldpolitischen Zügel gelockert. ……………………
Mit dieser Entscheidung hatten Finanzexperten und Ökonomen. Am 18. März 2008 hatte die Fed ihren Leitzins noch um 0.75 Prozentpunkte reduziert. Ziel dieser Maßnahme ist es, die angeschlagene US-Wirtschaft anzukurbeln. Die Kehrseite der Medaille bei einer Zinssenkung ist allerdings immer die Gefahr einer weiteren Anheizung der Preissteigerung – hier steht die Angst eines Abgleitens der US-Konjunktur in eine schwere Rezession der Befürchtung einer Inflationsanheizung entgegen. Die Mehrheit sprach sich für eine Zinssenkung aus. Und zuversichtliche Ökonomen erwarten, dass die US-Wirtschaft bis im Sommer wieder aus dem Tief herausfindet.