Tags

, ,

schengenerabkommengrafik

Die Schweiz wird Mitglied der Schengenzone. Die Innenminister der 27 EU-Staaten beschlossen am Donnerstag, 27. November 2008 in Brüssel offiziell, die Schweiz in die Schengenzone aufzunehmen. Damit sollen ab dem 12. Dezember 2008 auch die systematischen Personenkontrollen an den Grenzen zwischen der Schweiz und ihren EU-Nachbarn eingestellt werden.

Zu den EU-Nachbarn, bei welchen der Grenzübertritt bzgl. Personenkontrollen nun vereinfacht werden soll, zählen die Alpenrepublik und die Nachbarländer Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich. Gemäß Schweizerischer Regierungsangaben überqueren täglich 700 000 Menschen, 300 000 Personenwagen und 20 000 Lastwagen die Grenzen des Landes. Der Warenverkehr soll allerdings weiterhin kontrolliert werden, weil die Schweiz nicht dem europäischen Binnenmarkt angehört. Lediglich die Reisenden, deren Identität bisher zumindest theoretisch überprüft wurde, können sich auf Erleichterungen einstellen.