Tags

,

ezb-eurozeichen

Die konzertierte Leitzinssenkung im Oktober wurde gestern nochmals getoppt: abermals senkt die EZB den Leitzins um 0,75 Prozentpunkte auf einen “historischen” Tiefpunkt von 2,5 Prozent. Martin Klein kommentiert diesen Schritt folgendermaßen:

«Manche Zeitungen reden von einer “historischen” Leitzinssenkung. Ich würde nicht so hoch greifen, denn die EZB als relativ junge Notenbank existiert noch nicht seit “historischen” Zeiträumen. Dennoch: Die bisher stärkste Zinssenkung in der Geschichte der EZB zeigt, dass die EZB eine deutliche Verschlechterung der konjunkturellen Lage diagnostiziert, während die Inflationsgefahren aus ihrer Sicht offenbar in den Hintergrund getreten sind