Eine gewaltige Stimme ist verstummt über die bereits 2009 die Medien berichteten, dass sie versagte. Bei einem Konzert in der O2-Arena in Berlin quittierten die Zuschauer Whitneys Darbietung  mit Buh-Rufen und Gelächter, einige verließen vorzeitig die Veranstaltung. Mehrere Entziehungskuren waren  jahrelang vorangegangen. «Vielleicht war es die Heirat mit dem Taugenichts Bobby Brown, die Whitneys Leben aus dem Ruder laufen ließ. “Der Teufel bin ich selbst”, sagte sie einmal – aber der Teufel hat den Schnaps gemacht und wahrscheinlich auch Kokain und Crack.» Am 11. Februar 2012 wurde die Sängerin im Hotel “The Beverly Hilton” in Beverly Hills von einem Bodyguard tot aufgefunden.  ………………..

Wiederbelebungsversuche der Sanitäter scheiterten. Bislang ist die Todesursache noch unklar, ein Gewaltverbrechen wurde jedoch ausgeschlossen.

Viel zu früh für die 48jährige Soul- und Popmusik-Sängerin, Schauspielerin und Filmproduzentin, die im Tierkreiszeichen des  stolzen und kämpfenden Löwen, eines Feuerzeichens am 9. August 1963 in Newark, New Jersey geboren wurde. Was bleibt, ist die Musik und ihre unverwechselbare Stimme, deren Stimmvolumen 3 Oktaven umfasste. requiescat in pace.

.