Während man über die meisten EU-Staaten augenblicklich über stark ansteigende Arbeitslosenzahlen lesen kann, sieht es in Deutschland genau umgekehrt aus: Die Beschäftigung steigt und die Arbeitslosigkeit sinkt auf 2,963 Millionen.

«Auf dem Arbeitsmarkt hält die positive Grundtendenz an, obwohl die Konjunktur zuletzt an Schwung verloren hat. Insbesondere die Erwerbstätigkeit und die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung liegen weiter deutlich im Plus.»,

Zitat des Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-J. Weise, heute in Nürnberg anlässlich der monatlichen Pressekonferenz.

Mit der Pressemitteilung von heute, 2. Mai 2012 publiziert die Bundesagentur für Arbeit (BA), dass die Arbeitslosigkeit in Deutschland im April zum ersten Mal wieder seit dem Dezember unter die drei Millionen Marke gesunken ist:

  • Arbeitslosenzahl im April:
    -65.000 auf 2.963.000
  • Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich:
    -115.000
  • Arbeitslosenquote im April:
    -0,2 Prozentpunkte auf 7,0 Prozent

Einen ausführlichen Bericht über die robuste Entwicklung des Arbeitsmarktes kann man ebenfalls in der heutigen PR beim Statistischen Bundesamt (destatis) nachlesen.