«Richtig ist, dass Griechenland seine Schulden nicht zurückzahlen kann, und je früher man das anerkennt, desto besser», so der Präsident des Münchener Ifo Instituts, Hans-Werner Sinn heute morgen im Interview des Deutschlandradio.

«Seit zweieinhalb Jahren ist die Bundesbank in Daueropposition. Die Beschlüsse werden über ihre Köpfe hinweg gefasst. Der ehemalige Präsident der Bundesbank Weber ist deswegen zurückgetreten, unter großem Protest, und dann der deutsche Chefvolkswirt Stark ist ebenfalls zurückgetreten letztes Jahr. Der neue Bundesbankpräsident Weidmann protestiert nun öffentlich, hilft aber alles nichts. Die machen was sie wollen, und das ist ein Zustand, der im Grunde unerträglich ist aus deutscher Sicht.»

Advertisements