Advent
Adventszeit | Zeit zum Innehalten | Entschleunigen | In-Sich-Gehen
Den nachfolgenden Text habe ich vor vier Jahren geschrieben
– aber er paßt auch für dieses Jahr!

2010-12-01 (bm) – Auch wenn man die Adventszeit nicht im ortodoxen christlichen Sinne zelebriert, dann sollte das Anzünden der Kerzen doch immerhin ein klein wenig dazu beitragen, dass man sich eine kleine Pause gönnt und in sich gehen kann. Vielleicht einmal darüber nachdenken, wie (unheimlich) schnell dieses Jahr vorbeigegangen ist.
Als ich heute Abend die erste Kerze anzündete, wurde mir dies bewußt… Habe beinahe das Gefühl, dass es zeitenweise an mir vorbeigezogen ist, dieses Jahr. Irgendwie konnte ich manche Ereignisse gar nicht richtig fassen. Wahrscheinlich lag es daran, dass im ZWANZIGZEHN so viele Ereignisse  geballt stattfanden?!
Und es wurde mir bewußt, dass die Zeit immer schneller rast… zumindest nehme ich dies so wahr. Angesichts dessen habe ich mir vorgenommen, wenn ich heute, morgen und übermorgen (jeden Abend bis Weihnachten) die Kerzen anzünde, dass ich mich dann für ein paar Minuten zurücklehnen werde, um ganz in Ruhe über das 2010 nachzudenken… einfach mal Anhalten | Innehalten | Nachdenken | Entschleunigen | Und In-Sich-Gehen… zumindest am Abend.

Auszeit tut gut. In diesem Sinne an alle, die auf meinem Blog mitlesen

Eine geruhsame Adventszeit, es
ist schön, das ZWANZIGZEHN!

Advertisements