Tags

, , , , ,

Ausgerechnet eine Woche vor der Europawahl 2019 taucht -wie aus dem Nichts- ein Video auf, welches 2017 auf Ibiza heimlich gedreht wurde auf. Seit ein paar Stunden ist dieses Video als «Ibiza-Affäre» bekannt. Hauptakteure: Heinz-Christian Strache (ex Vizekanzler in der Bundesregierung Kurz sowie Bundesparteiobmann der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ)) und Johann Gudenus (ex Nationalratsabgeordneter und geschäftsführender FPÖ-Klubobmann).

Ein politischer Skandal, doch weshalb gerade JETZT? Und nicht schon 2017? Rechtzeitig zur Europawahl 2019? Soll ein weiterer Rechtsruck verhindert werden? #ibizaaffäre

Der deutsche Journalist und Webvideoproduzent Mirko Drotschmann erklärt als MrWissen2go (Zielpublikum vorgängig Schüler) in einfachster Sprache die Zusammenhänge zum aktuellen Politik-Skandal in Österreich auf seinem You-Kanal:

Am 18. Mai 2019 kündigte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) nach Rücksprache mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen aufgrund der „Ibiza-Affäre“ um FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache jedoch eine vorgezogene Neuwahl an, die Anfang September 2019 stattfinden wird.