Tags

, , , , , ,

Gestern, mehr als zwei Monate, nachdem eine Häufung von schweren Lungenentzündungen in der Stadt Wuhan mit unklarer Ursache festgestellt wurde, bekam die Krankheit den Namen COVID-19.
Coronavirus_Sars-CoV-2_smallDies teilte der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus am 11. Februar 2020 mit. Das Kürzel steht für «COrona VIrus Disease». Gleichzeitig wurde auch das Virus selbst umbenannt. Vom 13. Januar bis 11. Februar 2020 lief es noch unter 2019-nCoV („neuartiges Coronavirus 2019“). Die vorläufige Bezeichnung wurde gestern geändert und jetzt heißt es Sars-CoV-2. Die Namensgeber, bestehend aus einem Team des Internationalen Komitees zur Taxonomie von Viren, sehen eine enge Verwandtschaft zum Sars-Virus (Sars-CoV), an dem 2002/2003 Hunderte Menschen gestorben waren. Den Experten zufolge sind die Viren Varianten ein und derselben Virusart.
Screenshot_Coronavirus_COVID-19_globalDie Coronavirus-Epidemie 2019/2020 begann am 30. Dezember 2019, als  der chinesische Arzt Li Wenliang (er erkrankte selbst und starb am 7. Februar 2020) in einer WeChat-Gruppe seine Arztkollegen über sieben Patienten informierte, die mit Verdacht auf eine Infektion mit dem SARS-Virus im Zentralkrankenhaus Wuhan behandelt wurden.
Am 9. Februar 2020 überstieg die Zahl der registrierten Todesfälle mit über 800 erstmals die Gesamtzahl der Todesfälle bei der SARS-Epidemie 2002/2003. Am gestrigen 11. Februar betrug die Zahl der Infizierten 42’690. Heute um 18 Uhr betrug die Zahl 45’206, davon 16 Fälle in Deutschland, allerdings scheint es sich gemäß Kurvenverlauf nicht um ein exponentielles Wachtums zu handeln.