Für alle, die am Donnerstag Abend nicht zugeschaltet hatten. Hier nochmal das Wichtigste des Coronavirus-Talks bei «maybrit illner» im ZDF von 27. Februar 2020 – mit Virologen und Institutsdirektor der Virologie der Charité Universitätsmedizin Berlin Prof. Dr. Christian Drosten. Nach einiger Zeit platzt dem Virologen der Kragen. Nachzulesen auf merkur.de bzw. zu sehen und hören auf YouTUBE.

Ich muss ganz ehrlich sagen, diese Diskussion, die ich hier gehört habe, macht mich stiller und stiller. Ich kann da gar nichts mehr zu sagen. Das ist wirklich vollkommen daneben. Das ist ein Suchen nach Problemen, wo keine sind. Und ich kann Ihnen sagen, dieses Virus wird alle Diskussionen wegwischen, wenn es so kommt, wie es als pandemische Influenza kommen würde.“  […] Es ist vollkommener Unsinn zu fragen, ob Deutschland vorbereitet ist. Die Frage ist, worauf will Deutschland denn überhaupt vorbereitet sein.

60 bis 70 Prozent der deutschen Bevölkerung könnten Erfahrung mit Corona machen, schätzt Drosten.

update vom 02.03.2020 Drosten äußert sich an der Bundespressekonferenz zum aktuellen wissenschaftlichen Stand bzgl. Sterblichkeit, Ausbreitung und Dauer der Epidemie/Pandemie.

Fallsterblichkeit-Geschwindigkeit-Dauer

Auf focus.de ist hierzu zu lesen:

  • Fallsterblichkeit | liegt zwischen 0,3 und 0,7 Prozent
  • Geschwindigkeit der Ausbreitung | aktuelle Zahlen liegen bei 5 bis 10 Prozent
  • Dauer einer möglichen Pandemie/Epidemie | knapp 70 Prozent der Bevölkerung müssten sich infizieren, damit die Erkrankung gestoppt werden kann.

Die Berechnung der Dauer erklärt Drosten dabei folgendermaßen:

Man gehe aktuell davon aus, dass ein Erkrankter im Schnitt drei andere Menschen infiziere. „Also in der ersten Woche einer, in der zweiten Woche drei, in der dritten Woche neun.“ Nun sei die Frage: „Was muss passieren, damit das stoppt?“ Es müsse das Ziel sein, diese Quote auf unter eins zu drücken. Dann würde sich die Krankheit nicht weiter ausbreiten. Und das passiere, wenn mindestens zwei von drei Menschen immun gegen eine Ansteckung seien, also schon mal erkrankt waren. „Und zwei von drei sind eben 67 Prozent“, so Drosten.

Der Faktor Zeit ist also das Entscheidende. Und um die Geschwindigkeit der Ausbreitung einzudämmen, also Zeit zu gewinnen, fordert der Virologe Alexander Kekulé sog. Corona-Ferien von mindestens 14 Tagen. | more »..