Tags

, , , , , , , , ,

SAUVEZ DES VIES | RESTEZ CHEZ VOUS

Aufgrund dessen, dass wir seit mehr als einer Woche mit der Ausgangssperre unter «quasi Quarantäne» stehen und dieser Zustand mit ziemlicher Sicherheit noch etwas andauern wird, habe ich mir etwas Gedanken über die Bedeutung des Begriffs QUARANTÄNE gemacht… Schriftlich nach Continue reading→ mehr.

 

In meinem Post von Samstag berichtete ich von der herrschenden Notlage Spitälern rund um Mulhouse. Die Zahlen explodieren weiter und die aktuelle Situation in Grand Est, südliches Alsace hat sich bzgl. der Fallzahlen und vor allem in Hinblick auf die eklatant ansteigende Todesrate weiter zugespitzt.

Mit Datum 25. März 2020 beträgt für das Département Haut-Rhin die Todeszahl 157 (!!!). Diese Zahl ist absolut höher als die gesamten Todesfälle in ganz Deutschland 149, laut Meldung des RKI. Selbst wenn sie gleich groß wäre, ist diese Zahl immens hoch, denn dies betrifft nur eine ganz kleine Region von Frankreich. Die Lage ist bitter ernst!

Die Ausgangssperre wurde gestern weiter verschärft und die Bewegung des Einzelnen ist auf ein absolutes Minimum reduziert und nur mit Attestation, auf der neu die Uhrzeit + Geburtsdatum vermerkt werden muss, erlaubt.

Mesures16032020_imagelarge

Haltet Euch daran, sonst wird die «quasi Quarantäne» mit Passierschein zur Quarantäne ohne Ausgang! SAUVEZ DES VIES | RESTEZ CHEZ VOUS

Attestation-24-Mars

Definition
– Quarantäne dient dem Schutz der Gesellschaft vor ansteckenden Krankheiten und ist die Bezeichnung einer behördlich angeordneten befristeten Isolation.
Pflanzen, Tiere oder Menschen, von denen man glaubt, sie seien Träger bestimmter Infektionskrankheiten oder inzwischen erkrankt, werden präventiv von den Gesunden getrennt.
– Die Isolation und damit die Zeitdauer der Quarantäne entspricht i.d.R. der Inkubationszeit der jeweiligen Krankheit.

Die Entstehung des Ausdrucks
“Quarantäne” geht auf Wortwendungen der beiden romanischen Sprachen Französisch «quarantaine» und Italienisch «quarantena» zurück und es geht beide Male um die Zahl vierzig, also quarante bzw. quaranta.

Geschichtlich
betrachtet existiert dieser Ausdruck schon seit 1400, damals genauer im Jahre 1374 wütete die Pest, als seuchenverdächtige Reisende und Kaufleute per Schiff in den Hafen von Venedig einfahren wollten. Aus Angst vor Ansteckung verweigerte man das Betreten der Stadt. Erst nach einer Isolation von vierzig Tagen, den sog. «quaranta giorni» in eigens dafür eingerichteten Lazaretten, durften sie die Stadt betreten.

Quarantänemaßnahmen sind sinnvoll, wenn es keine Impfmöglichkeiten gibt und wenn eine unkontrollierte Ausbreitung zu einer Pandemie führen könnte:

  • Australien wurde 1918 so vor dem Übertritt der Spanischen Grippe geschützt.

  • Zur Kontrolle von Pocken wurde in Deutschland in den 1960er Jahren Quarantäne angeordnet

  • Bei der COVID-19-Pandemie, wurden in China zum 25. Januar 2020 etwa 56 Millionen Menschen in 18 chinesischen Städten unter Quarantäne erfolgreich gestellt.

  • Im Zuge der COVID-19-Pandemie werden in Deutschland ebenfalls Quarantäne-Anordnungen für Personen vorgenommen, die sich in den vorangegangenen 14 Tage in einem Risikogebiet aufhielten oder Kontakt zu einem COVID-19-Erkrankten hatten und damit als ansteckungsverdächtig gelten, ohne selber krank oder krankheitsverdächtig zu sein.

 

bTina_covid-19_rund_BLOG_featured