Tags

, , , ,

Wegen der COVID-19-Pandemie mußte die Wahl des CDU-Parteivorsitzenden verschoben werden und fand zum ersten Mal digital statt.  Armin Laschet wurde am 16. Januar 2021 zum Parteivorsitzenden der CDU gewählt. Die digitale Wahl muss noch durch eine rechtskräftige Briefwahl bestätigt werden. Zur Auswahl standen neben ihm die beiden weiteren Kandidaten Friedrich Merz und Norbert Röttgen. Im ersten Wahlgang kam Merz auf 385 Stimmen, Laschet auf 380 Stimmen. 224 Stimmen entfielen auf Norbert Röttgen, der so auf dem dritten Platz landete und dadurch bereits aus dem Rennen war. Im zweiten Wahlgang gewann der 59jährige Laschet mit 521 Stimmen vor Merz 466 Stimmen. Armin Laschet ist seit dem 27. Juni 2017 der elfte Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und führt eine schwarz-gelbe Landesregierung (Kabinett Laschet). Am 10. Februar 2020 hatte Annegret Kramp-Karrenbauer angekündigt, im Laufe des Jahres 2020 den CDU-Parteivorsitz niederzulegen und nicht als Kanzlerkandidatin zur Bundestagswahl 2021 anzutreten.