Glückseligkeit pur! 14. Oktober, der GROSSE Tag!

Mein Herz kopfte bei der Hinfahrt… Und dann endlich hielt ich den Buben im Arm. Was war er gewachsen?! Einen ganzen Monat lang hatte ich ihn nicht mehr gesehen… Das letzte Mal am 14. September – und nun passte er schon fast nicht mehr auf meinen Schoß. 😂 Doch er war ein richtiger großer Plüschi mit seidenweichem Fell. Und er roch so fein! Jeannette hatte den Buben frisch gebadet. Wir beeilten uns mit den administrativen Dingen, damit Tanjev nicht zu lange warten mußte. Der Abschied von seiner besten Forster-Mommy war kurz und liebevoll.

Die Autofahrt verlief vollkommen problemlos, als sei Tanjev schon immer mitgefahren. Und im Garten tobte der kleine Zar sofort, er fühlte sich vom ersten Moment an wohl, was für ein wundervolles Gefühl.

Im Haus fühlte er sich sofort wohl – kein Wunder er war herzlich willkommen!