Lyrics


.

.

.

.

.
.

» Rhapsodie

[erzählendes Gedicht]
.

» Philosophie Gedankensplitter

.

» Aphorismen

.

    • Viele verlieren den Verstand deshalb nicht,
      weil sie keinen haben.

      [Arthur Schopenhauer]

    • Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.

      [Immanuel Kant]

    • Hinter jedem großen Vermögen steht ein Verbrechen.

      [Honoré de Balzac]

    • Was du liebst, lass frei.
      Kommt es zurück, gehört es dir – für immer.

[Konfuzius]

    • Die Erotik ein Hinweis. Die Pornographie Eiweiß.

      [Tomi Ungerer]

    • Der einzige Weg eine Versuchung loszuwerden, ist, ihr nachzugeben.
      Widerstehe ihr, und Deine Seele wird krank vor der Sehnsucht
      nach den Dingen die sie sich selbst verboten hat.

      [Oscar Wilde]

    • Die Arbeit an der Sprache ist Arbeit am Gedanken.

      [Friedrich Dürrenmatt]

    • Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin,
      daß er tun kann, was er will,
      sondern daß er nicht tun muß, was er nicht will.

      [Jean-Jacques Rousseau]

    • Mit Glauben allein kann man sehr wenig tun,
      aber ohne ihn gar nichts.

      [Samuel Butler]

    • Manche Männer bemühen sich lebenslang,
      das Wesen einer Frau zu verstehen.
      Andere befassen sich mit weniger schwierigen
      Dingen z.B. der Relativitätstheorie.

      [Albert Einstein]

    • Bevor du dir selbst Depression oder
      einen Minderwertigkeitskomplex diagnostizierst, stelle sicher,
      dass du nicht einfach
      nur von Arschlöchern umgeben bist.

      [Sigmund Freud]


schopenhauer kant rousseau einstein

Mehr über Aphorismen ».. ….[Bildquelle: freie Enzyklopädie Wikipedia]

.

165px-bundesarchiv_bild_183-w0409-300_bertolt_brecht

© https://de.wikipedia.org | Bundesarchiv, Bild 183-W0409-300 / Kolbe, Jörg / CC-BY-SA 3.0

Bertolt Brecht | Der Lyriker und Dramatiker gehört zu den einflussreichsten deutschen Kulturschaffenden des 20. Jahrhunderts. Brecht verfasste Gedichte, Lieder, Kurzgeschichten, Romane, Erzählungen sowie Hörspiele für den Rundfunk. Während des Nationalsozialismus lebte Brecht im Exil in Dänemark, nach Ende des Krieges kehrte er nach Ost-Berlin zurück und arbeitete dort bis zu seinem Tod im Jahre 1956.

Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.
[Bertolt Brecht]
Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?
[Bertolt Brecht]
Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt.
[Bertolt Brecht]

Source: Bertolt Brecht – The European

.
.

Wer möchte, ist herzlich eingeladen, seine(n) Liebling-Aphorismen(mus) zu posten.

DIE LIEBE STIRBT NICHT

DIE LIEBE STIRBT NICHT.

[Ein wundervolles Memorial von Benjamin Birkenhake]
.
_________
.

12 thoughts on “Lyrics”

  1. Hallo Bettina,

    Ich bin auf Dein Blog über den Kommentar beim Robert gestossen (BasicThinking). In Deinem Blog fand ich interessante Aphorismen und wollte Dir zwei weitere vorschlagen:

    Der Schlüssel zur Freiheit liegt in der Disziplin“.

    (Wer der Autor war, weiß ich nicht mehr, es war irgend ein Buch über Zahlen, Nummerologie und co.) Das Buch war durchschnittlich, aber den Satz finde ich genial.

    Lebe, als ob heute der letzte Tag wäre.
    Lerne, als ob du für immer leben könntest
    “.

    (Ben Dunlap – bei Ted Talks – http://www.ted.com)

    Handle stets so, dass mehr Möglichkeiten entstehen“.

    (Heinz von Foerster)

    _________________
    Hello Christopher,
    herzlichen Dank für Deine drei Aphorismen!
    Gefallen mir alle sehr gut – derartige Zitate sind bei mir immer wilkommen, merci,
    bT!NA

    Like

  2. Hallo Bettina, wie wäre es hiermit:

    “Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun!”

    >Orson Welles<

    Sonnige Bikergrüße, Andi

    _____________
    Salut Andi!
    Dieser Aphorismus hat sehr viel Wahrheitsgehalt!
    Danke Dir fürs posting und sende
    Dir Grüße aus ma belle France😀
    Cordialement,
    bT!NA

    Like

  3. anna shumaylova said:

    Schrauben sind Nägel mit Falten,
    ich schraub’ mich behämmert in’s Alter.

    [a.s.]

    _______________
    Salut Anna,
    danke Dir für diese Weisheit! Werde genau dasselbe tun,
    mit dem Unterschied, dass meine Schrauben schon etwas
    mehr “Windungen” haben 8)
    Liebe Grüße an Dich, bT!NA

    Like

  4. Dionysos said:

    Die Liebe kann nicht sterben, weil sie nie geboren wurde.
    – Sie ist unendlich: jenseits von Zeit, Raum und Form.

    __________________
    Vielen Dank, Dionysos!
    War gerade auf

    “Alles was ist
    turn on – tune in – blog out”

    Werde intensivst surfen…

    Salutations, bT!NA

    Like

  5. It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
    –Jiddu Krishnamurti

    ___________________
    Thank you for that aphorism!
    Bettina

    Like

  6. Wenn man zu sich selbst gefunden hat, stören einen die Dummheiten der anderen Menschen weit weniger😉 von mir mit lieben Grüßen, Iris

    ______________
    Liebe Iris,
    das ist wahrlich eine tiefgreifende Erkenntnis!
    Danke Dir,
    mit herzlichen Grüßen Bettina

    Like

  7. Ein Leben ohne Liebe ist nichts. Rumi (Persischer Dichter).

    Viele liebe Grüsse, Michele

    ___________________
    Guten Morgen Michele,

    Ein kleiner, kurzer Satz, in dem so viel Wahrheit steckt!
    Vielen Dank dafür!

    Evenfalls liebe Grüße,
    Bettina

    Like

  8. Intuition

    Like

  9. J’ai cent ans et j’ suis bien content
    J’ai encore mal aux dents
    Mais la souffrance c’est très rassurant
    Ca n’arrive qu’aux vivants…

    [Chanson von Renaud]

    Like

  10. “Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen
    und fünfzig, um schweigen zu lernen.”

    Ernest Hemingway

    ____________________

    Ernest Hemingway hat das sehr genau beobachtet
    und es steckt so viel Wahres in diesen Worten!
    Hab vielen lieben Dank, Anne, für diesen
    wunderbaren Aphorismus!
    Lieben Gruß, Bettina

    Like

  11. «There are two ways to conquer and enslave a nation.
    One is by the sword. The other is by debt.»

    [John Adams – 1735-1826]

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s