COVID-19 | Schnappatmung für Impfgegner: Bonus fürs Impfen?!

Tags

, , , , , , ,

Oekonomische Ansätze zur Erhöhung der Impfbereitschaft | Nur eine Immunisierung der Bevölkerung kann schlussendlich das Problem mit COVID-19 so lösen, dass wieder eine gewisse Normalität in unser Leben zurückkommt. Doch die segenbringende Impfung nützt nichts, wenn sich nicht mindestens zwei Drittel der Bevölkerung impfen lassen. Eine Impfpflicht ist in den meisten Ländern nicht angedacht; doch wie könnte man vorgehen, ohne die bereits bestehende öffentliche Diskussion noch weiter anzuheizen? Dass Zwang nicht die beste Lösung ist, findet auch Ulf Schiller, Professor für Rechnungslegung an der Universität Basel. In seinem Blogpost zieht er den späteren Nobelpreisträger Ronald Coase zu Rate, der das ökonomische Denken über den Umgang mit externen Effekten prägte und schlägt eine Marktlösung mit der Grundidee einer Auktion vor. Geht man davon aus, dass keine Impfpflicht besteht, müsste der Staat via einer Auktion den Menschen einen Bonus in Aussicht stellen, um genügend Freiwillige zu finden, die sich durch die Zahlung der Prämie impfen ließen. Genau dies ist in den USA bereits geschehen, das Houston Methodist Hospital bietet seinen 26’000 Angestellten einen Bonus von je 500 Dollar an, wenn sie sich impfen lassen. Würde man diese Denkweise auf die Schweiz übertragen, so der Autor, dann läge man mit «… […] mit 500 Franken Bonus möglicherweise auch in der Schweiz nicht vollkommen daneben. Um 2/3 der Bevölkerung zu erreichen, bräuchte man 2.87 Milliarden Schweizer Franken. Das ist lächerlich wenig gegen die bisherigen Kosten der Pandemie.» | more »..

economy | Schweiz: Ab Montag verschärfte Maßnahmen und Homeoffice-Pflicht

Tags

,

Am Mittwoch, 13.01.2021 reagierte der Schweizer Bundesrat mit verschärften Maßnahmen, die in Richtung Lockdown gehen; wörtlich auf www.bag.admin.ch «Neu gilt ab Montag, 18. Januar eine Home-Office-Pflicht, Läden für Güter des nicht-täglichen Bedarfs werden geschlossen, private Veranstaltungen und Menschenansammlungen werden weiter eingeschränkt und der Schutz von besonders gefährdeten Personen am Arbeitsplatz wird verstärkt.» Damit bleiben auch Restaurants, Kulturbetriebe, Sportanlagen und Freizeit-Einrichtungen bis Ende Februar geschlossen, offen bleiben hingegen die obligatorischen Schulen. Grund der verschärften Maßnahmen ist gemäß BAG die äußerst angespannte epidemiologische Lage, denn die Zahl der Ansteckungen, Hospitalisationen und Todesfälle sowie die Belastung des Gesundheitspersonals ist nach wie vor sehr hoch. Zudem droht ein erneuter Anstieg der Fallzahlen, denn die Schweiz ist mit zwei neuen, hoch ansteckenden Virusvarianten konfrontiert, deren Übertragbarkeit nach ersten Einschätzungen um 50 bis 70 Prozent höher ist und diese erhöhen das Risiko eines weiteren, schwierig zu kontrollierenden Anstiegs der Fallzahlen.

Armin Laschet wird neuer CDU-Parteivorsitzender

Tags

, , , ,

Wegen der COVID-19-Pandemie mußte die Wahl des CDU-Parteivorsitzenden verschoben werden und fand zum ersten Mal digital statt.  Armin Laschet wurde am 16. Januar 2021 zum Parteivorsitzenden der CDU gewählt. Die digitale Wahl muss noch durch eine rechtskräftige Briefwahl bestätigt werden. Zur Auswahl standen neben ihm die beiden weiteren Kandidaten Friedrich Merz und Norbert Röttgen. Im ersten Wahlgang kam Merz auf 385 Stimmen, Laschet auf 380 Stimmen. 224 Stimmen entfielen auf Norbert Röttgen, der so auf dem dritten Platz landete und dadurch bereits aus dem Rennen war. Im zweiten Wahlgang gewann der 59jährige Laschet mit 521 Stimmen vor Merz 466 Stimmen. Armin Laschet ist seit dem 27. Juni 2017 der elfte Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und führt eine schwarz-gelbe Landesregierung (Kabinett Laschet). Am 10. Februar 2020 hatte Annegret Kramp-Karrenbauer angekündigt, im Laufe des Jahres 2020 den CDU-Parteivorsitz niederzulegen und nicht als Kanzlerkandidatin zur Bundestagswahl 2021 anzutreten.

economy | Wirtschaft schrumpft – 5% BIP-Rückgang

Tags

,

Konjunkturverlauf

Die COVID-19-Krise hat die Wirtschaft schwer getroffen; gemäß ersten Berechnungen und der aktuellen Pressemitteilung von Destatis (Statistischen Bundesamtes), Nr. 020 vom 14. Januar 2021 fiel das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Jahr 2020 um 5,0% niedriger aus als im Vorjahr. Die deutsche Wirtschaft befindet sich in einer tiefen Rezession vergleichbar wie zuletzt während der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009. Jedoch fiel konjunkturelle Einbruch im Jahr 2020 gemäß der vorläufigen Berechnungen insgesamt etwas geringer aus als 2009, dort verringerte sich das BIP um 5,7%. Dennoch ist Deutschland im Vergleich zu den romanischen Ländern wie Frankreich, Spanien oder Italien noch relativ glimpflich davon gekommen, dort beträgt der BIP-Rückgang um die 9%. Weitere  Details auf der Website von Destatis | more»..

20 Jahre Wikipedia 🎁 Happy Twenty

Tags

, ,

Wikipedia, die freie InternetEnzyklopädie, wurde heute vor zwanzig Jahren, am 15. Januar 2001 als gemeinnütziges Projekt gegründet. Erst 20 Jahre? Oder doch schon 20 Jahre? Inzwischen hat man sich so daran gewöhnt, dass man es sich gar nicht vorstellen kann, bei irgendwelchen Fragen oder Ungereimtheiten doch tatsächlich im alten Brockhaus nachzuschlagen.

100 Jahre Friedich Dürrenmatt – heute auf 3sat drei Verfilmungen

Tags

, ,

Friedrich Reinhold Dürrenmatt * 5. Januar 1921 † 14. Dezember 1990 

Heute vor einhundert Jahren wurde der Schweizer Friedrich Dürrenmatt am 5. Januar 1921 geboren. Vor dreißig Jahren, am 14. Dezember 1990, verstarb der berühmte Schriftsteller, Dramatiker und Maler. Eines seiner bekanntesten Werke war «Die Physiker», welches 1962 erschien.

Am 26. Juli 2000 wurde der Asteroid (14041) Dürrenmatt nach ihm benannt. Im September 2000 wurde in seinem Wohnhaus das Centre Dürrenmatt eröffnet. Dort finden seither Ausstellungen und Veranstaltungen zu seinem Schaffen statt. 

Ab 20 Uhr 15 erinnert 3sat am heutigen Samstag mit drei Verfilmungen an den 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt. Start um 20h15 «Justiz», um 22h00 folgt «The Pledge – Das Versprechen» und schließlich um 00h00 «Der Besuch der alten Dame».

France | Gendarmerie kapituliert vor 2’500 Party-Ravern, die illegal Silvester feiern

Tags

, , ,

Unglaublich, im Westen Frankreichs, in der Bretagne wurde eine geheime Rave-Party mit 2’500 Teilnehmern von Silvester bis zum heutigen Samstag veranstaltet. Drei Tage lang wurde in einer leerstehenden Lagerhalle in Lieuron bekifft abgefeiert und die Behörden schauten zu.(?) Gemäß Medien gab es kein Einschreiten der Gendarmerie. Anscheinend wollte diese die Party am Donnerstagabend beenden, wurde jedoch gewaltsam angegriffen – und vertrieben.(?) Die ersten Feiernden verließen die Party nach Angaben der Präfektur gegen 05.30 Uhr am Samstagmorgen – und erst am heutigen Samstag sei die Veranstaltung “aufgelöst” worden. Aufgelöst? Warum in aller Welt hat man die Raver nicht zugesperrt? Diese Raver, die gegen die COVID-19-Auflagen verstoßen haben, werden doch alles daran setzen, dass sie in KEINE Quarantäne gehen. Weswegen hat man sie laufen lassen? Geldbußen schützen all diejenigen, die zuhause Silvester verbracht haben nicht vor dem Virus und der Veranstalter lacht sich ins Fäustchen. Wir Normalos sind alle blöd.(?) Dies zeugt von Ohnmacht der französischen Behörden und des Innenministeriums, tragisch!

Bonne Année 2021 … ich wünsche Euch …

BonneAnnee_instagram_DAS-BLOG_small

… nur das Beste! Prosit, Neujahr! Heute ist das Neue Jahr 2021 bereits einen Tag alt und ich wünsche von Herzen, dass es wirklich ein besseres Jahr für alle wird. Wir haben es ganz in Ruhe begonnen mit einem Gugelhupf und einem guten Glas Champagner, wie es sich hier in ma belle France gehört. Laßt es Euch gut gehen, genießt das Leben und: Bleibt gesund! Wish you all the BEST 🍀 Wünsche Euch nur das BESTE  🐞Je vous souhaite le meilleur 🙏 Continue reading

COVID-19 | Pandemie – Offizieller Impfstart in der EU

Tags

, , , , ,

Profil_bTINA_take-COVID-19-vaccine_BlogDer gestrige Sonntag, 27. Dezember 2020 war offizieller Impfstart in der Europäischen Union. EU-weit und auch in der Schweiz begann man, v.a. vulnerablen Menschen in Italien, Polen, Kroatien, Spanien, Österreich und Rumänien die erste  Impfdosis zu verabreichen. Für einen wirksamen Impfschutz muss dann nach drei Wochen die zweite Dosis injiziert werden. In der Regel wurden in den Ländern zuerst ältere Menschen mit dem größten Risiko oder Personal im Kranken- und Pflegebereich geimpft. Die Impfung verläuft in Deutschland gemäß einer Nationalen Impfstrategie in Impfzentren. Die Priorisierung der Gruppen ist genau festgelegt. Die Impfung ist freiwillig. Bundesgesundheitsminister Spahn spricht von „Hoffnung und Zuversicht“ »..